Stille Gewalt

Als der Song Stille Gewalt im Spätsommer 2014 entstand, gab es weder Pegida noch eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für Migrationsbewegungen nach Europa. Die AfD konzentrierte sich noch auf die Eurokrise und entwickelte sich gerade erst in Richtung einer rechtspopulistischen Kraft.

Im Laufe der Folgemonate hat das Zeitgeschehen den Song dann zunehmend in Frage gestellt. Will man das noch so sagen? Wir haben uns entschieden, ihn trotzdem aufzunehmen. Als Zeugnis eines interessanten Spannungsverhältnisses: Es ist einfach, Menschen aufgrund ihrer Einstellungen abzulehnen so lange sie abstrakt und entpersonalisiert Intoleranz repräsentieren; in einem persönlichen Verhältnis kann das dann jedoch sehr ambivalent werden, weil sich neben Ausgrenzung und Intoleranz auch Herzlichkeit, Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft zeigen.

 

No Fear

A common claim from all sorts of political war hawks is to have no fear. And sometimes you wonder…How comes? We came across an explanation worth considering while watching a dubious documentary about sea cucumbers. It is exactly as good explanations ought to be: Parsimonious, general, and intuitively plausible. So we decided to sample it and created a song. Something for the techno-heads out there.

And here is the Original Source. Certainly a stunning piece of wildlife documentary!

CSU

Landtagswahl Bayern 2014. Rückeroberung der absoluten Mehrheit durch die CSU. Man darf sich da in diesem Bundesland nichts vormachen. Die CSU regiert Bayern und prägt jede Ebene der öffentlichen Verwaltung. Der Track ist quasi ein kleiner Beitrag zur politischen Bildung, insbesondere für unsere bayrischen Freunde. Beim Beatdesign haben wir dabei ganz bewusst versucht, den heimatliebenden und weltoffenen Charakter dieser Partei einzufangen.

What is Kavachi

Kavachi is a volcano and occassionally an island on our beautiful but fragile planet. Kavachi goes and comes. It waxes and wanes. Kavachi may erupt one day and create a new land of love, peace, and righteousness but it may equally erupt in a more undue manner and eradicate life on earth. Or it may just continue to go and come without many people noticing. No one knows. Certainly, Kavachi will come back – one day or the other in one way or another. Kavachi is a powerful geological metaphor for the relentless volatility of earth and human kind´s general inaptitude to predict, control, and restrain the random excessess of nature.

How does that connect to our music? We don’t know exactly. But well, our style of doing music has always been and shall forever be pretty kavachi! Kavachi me!